Erfde

Freiwillige Feuerwehr Erfde

Neues Mehrzweckfahrzeug offiziell in Dienst gestellt

Am 30. April 2020 war es soweit.

Nachdem unser neues MZF gestern von der Matuczak Feuerschutz geliefert wurde, fand heute eine abschließende Prüfung an der Kreisfeuerwehrzentrale statt. Im Anschluss erfolgte die Schlüsselübergabe des neuen Feuerwehrfahrzeuges vom Erfder Bürgermeister Thomas Klömmer  an unseren Gemeindewehrführer Thorben Küßner und seinen Stellvertreter Tim Rahn und ist nun offiziell im Dienst der Freiwilligen Feuerwehr Erfde.

Diese Ersatzbeschaffung war nötig, da unser bisheriger MTW nach 20 Jahren treuer Dienste leider nur mit unwirtschaftlichen Investitionen ein neues TÜV Siegel bekommen hätte. Die Planungen für dieses Fahrzeug begannen bereits Mitte 2019, hier wurden Angebote von verschieden Anbietern eingeholt.

Hier möchte ich mich bei unserem verstorbenen Wehrführer Markus Hoffmann bedanken, der das ganze ins Rollen gebracht hat, und als Erinnerung daran haben wir auf dem Kennzeichen des neuen Fahrzeuges das Geburtsjahr von Markus anbringen lassen.

Am Ende überzeugte das Angebot der ausführenden Firma Matuczak Feuerschutz. Hier nochmals ein großer Dank an alle beteiligten Mitarbeiter für die kompetente Beratung und fristgerechte Auslieferung.


Das Gesamte Fahrzeugkonzept hat ein Bauvolumen von ca. 75000 €, diese Summe wird mit 30 % von der Feuerschutzsteuer bezuschusst, so das ca. 52500 € von der Gemeinde Erfde getragen werden. Hier gilt der ausdrückliche Dank der Erfder Gemeindevertretung für die Unterstützung. Dieses Fahrzeug ist ein weiterer Schritt zur Erhöhung der Einsatzbereitschaft und der Sicherheit der Erfder Bürger sowie der Umlandgemeinden in unserem Ausrückbereich. Das Fahrzeug ist sowohl äußerlich als auch vom Innenausbau auf dem neusten Stand der Technik und erfüllt alle von uns gewünschten Kriterien. Dieses Fahrzeug kann sowohl zum Personen- und Materialtransport als auch durch die höherwertige Funkausstattung zur Einsatzleitung eingesetzt werden.


Die Freiwillige Feuerwehr Erfde besteht zur Zeit aus 64 aktiven Kameradinnen und Kameraden mit einem Durchschnittsalter von 34 Jahren und ist zu jeder Tages- und Nachtzeit für das Gemeinwohl in Rufbereitschaft. Dennoch sind auch wir ständig auf der Suche nach neuen aktiven oder passiven Kameraden die unsere wertvolle und wichtige Arbeit unterstützen wollen. Solltet Ihr Interessen haben EURE Wehr zu unterstützen meldet euch einfach bei der Wehrführung, oder besucht unseren nächsten Dienstabend nach der Coronazeit (Termin wird rechtzeitig) hier bekannt gegeben.

Eure Freiwillige Feuerwehr Erfde
#365TageimJahr #7TagedieWoche #24StundenamTag #wirsorgenfürSicherheit
#gemeinsamgegenCorona
Text: Th. Küßner
Foto: Fa. Matuczak, Th. Küßner

Mit Genehmigung von Bürgermeister Thomas Klömmer

Medizinisches Versorgungszentrum (MVZ) nimmt seine Arbeit auf

Die ärztliche Versorgung auf dem Lande macht neue Schritte nötig. Daher beschloss die Gemeinde Erfde statt auf einzelne Arztpraxen auf ein neues Medizinisches Versorgungszentrum zu setzen.

Da der Neubau aber einige Jahre dauern wird, und aufgrund des Durchschnittsalters der drei Stapelholmer Ärzte  Volker Dolenga und Uwe Braatz aus Erfde und Dr. Holger Hamann aus Stapel, hat die Gemeinde Erfde den ehemaligen Schlecker - Markt im Haidkoppel - Bereich in ein provisorische MVZ umbauen lassen.

Heute, am Mittwoch, dem 01. April 2020 beginnt das MVZ seine Tätigkeit. Eigentlich sollte der Umbau bereits am Montag, dem 30. März offiziell eröffnet werden, dass musste aber aufgrund der Corona - Krise abgesagt werden.

Statt dessen wurde uns von Herrn Klömmer dankenswerter Weise das folgende Video zur Verfügung gestellt. In Zeiten wie diesen zeigt sich, wir wichtig ein stabiler und schneller Internetzugang ist.

Quelle: Thomas Klömmer

Erfdes Bürgermeister Thomas Klömmer zeigte sich sehr erfreut über den kurzen Zeitraum des Umbaus, und dankte allen Beteiligten so wie den Gemeindevertretern für die gute und zügige Zusammenarbeit. Beide Fraktionen haben, trotz der Kosten, voll hinter dem Vorhaben gestanden.

Umbau und Beschaffung des kompletten Inventars, dass später in das endgültige „MVZ“ umziehen wird, haben allein 400.000 Euro gekostet. Dazu kommen 650.000 Euro als Stammkapital für die neu gegründete  gemeinnützige GmbH und eine Sicherheitsleistung von 300.000 Euro für mögliche Regressforderungen der Krankenkassen nach Beendigung der gGmbH. „Das ist eine große Herausforderung für uns, aber wir stellen uns der Aufgabe und werden damit unserer Verantwortung als ländlicher Zentralort gerecht“, erklärte Bürgermeister Klömmer.

Für die drei praktizierenden Ärzte und zehn Mitarbeiterinnen sind jetzt Räumlichkeiten auf 380 Quadratmetern entstanden. Medizinischer Leiter des MVZ ist Dr. Holger Hamann. Die drei Teams verstehen sich gut, was sicherlich auch den im Vorwege abgehaltenen teambildenden Maßnahmen zu verdanken ist. Mit einem MVZ ist eine gute stete Betreuung von Patienten gewährleistet, da jeder einzelne Arzt Einsicht auf die Patientenakten haben kann, und somit im Not– oder Vertretungsfall darauf zugreifen und entsprechende Behandlung veranlassen kann.

Die ärztliche Versorgung auf dem Lande ist ein Dauerbrenner. Einzelne Praxen neu zu besetzen ist mittlerweile sehr schwierig geworden. Erfde hofft nun, mit diesem MVZ ein für junge Ärzte verlockenderes Angebot zu haben um damit dem kommenden ländlichen Ärztemangel vorzubeugen.

Bürgermeister Thomas Klömmer und die drei praktizierenden Ärzte appellieren allerdings an die Bevölkerung, momentan nur in die Praxis zu kommen, wenn man wirklich krank ist. Besonders bei Corona - Verdacht ist es wichtig, sich mit den Medizinern zuerst einmal telefonisch unter 04333 / 992460 in Verbindung zu setzen.