In der Weihnachtsbäckerei der DLRG

Zum ersten Mal bot die DLRG Kropp ihren Mitgliedern einen besonderen Nikolaustag.

Vollgepackt mit Keksteig und Bastelsachen betrat Jördis Bleßmann, Jugendvorsitzende der DLRG Kropp, den von der Gemeinde zur Verfügung gestellten Gemeinschaftsraum im Eventbad neben dem Imbiss.

Dort waren bereits Kinder und Erwachsene damit beschäftigt, die entsprechenden Sachen auf den Tischen zu verteilen. Über 20 Kinder und sechs Erwachsene der DLRG ließen den Nikolaustag lebendig werden. Während an der einen Tischreihe fleißig Keksteig ausgerollt, ausgestochen und verziert in den Backofen geschoben wurde, bastelten die Kinder an der anderen Tischreihe Weihnachtskarten, Rentiere und Sterne.

Und nach der Pflicht kam die Kür. Während durch den Raum ein Duft von frischgebackenen Weihnachtskeksen und Kinderpunsch zog, wurde der Nikolaustag noch mit einem Julklapp verschönert.

Wir haben uns gesagt, dass passt zum Nikolaustag“, erzählte Jördis Bleßmann. Bereits eine Woche vorher war zum gemeinsamen Lebkuchenhaus-Basteln geladen worden, und auch dabei gab es guten Zuspruch. Finanziert wurden die Zutaten aus dem Jugendetat der DLRG, so dass die Teilnahme für alle kostenlos war.

Die zahlreichen ehrenamtlichen Helfer waren mit genauso viel Spaß bei der Sache, wie die Kinder selbst. Und das es für alle ein schöner Nachmittag war, davon zeugten die leuchtenden Kinderaugen.

© SL-Süd-Online 2019

Spaßwettkampf auf dem Wasser im Geestlandbad Kropp

Die Wasserfreunde Kropp e.V., die DLRG Kropp e.V. und die Krankenkasse BKK 24 hatten am Samstag, dem, 06. Juli 2019 zur Fitnass-Tour ins Geestlandbad Kropp geladen. Etliche Teams hatten sich im Vorwege angemeldet um bei diesem Spaßwettkampf dabei zu sein.

In Vierer-Teams ging es auf den Parcours. Der Sinn war gemeinsam einen „Aqua-Track“ auf dem Wasser zu überwinden um dann aus einem Rettungsring kleine Badeenten zu fischen. Diese Enten wurden zurück am Start- und Zielpunkt in einen Eimer geworfen um später gezählt werden zu können. Eine Rundenbegrenzung gab es nicht. Mit leichtem Abstand zueinander kämpften sich die Teilnehmer einer nach dem anderen über das Hindernis. Und kaum hatte man das Entchen in den Eimer geworfen hieß es wieder: Nächste Runde.

Die Anzahl der erkämpften Badeenten war dann auch maßgebend für das Ergebnis. Die besten Teams bekamen als Preis Eintrittsgutscheine für das Geestlandbad Kropp im Wert von 20, 15 und 10 Euro pro Person.

Ab 14 Ihr hatten dann auch alle Badegäste, die nicht gemeldet waren, die Möglichkeit den Parcours auszuprobieren. Und da zu der Zeit auch das Wetter wieder freundlicher war, wurde das gerne angenommen. Aber auch einige der Wettkampfteilnehmer hatten so viel Spaß daran, dass sie auch am Nachmittag wieder oder immer noch dabei waren.

        SL-Süd-Online                    
                                   Online-Zeitung für Kropp-Stapelholm und Umgebung